Wilhelm Tux welcome

Home Über uns Facts Presse FAQ News Optionen LibreOffice NDG/BÜPF

Erklärung zum Einsatz Freier Software
Kontakt
Mailing-Listen
Links/Projekte/Gruppen


Willkommen bei Wilhelm Tux!

Wilhelm Tux ist eine überregionale Interessengruppe, die sich zum Ziel gesetzt hat, den Einsatz von Freier Software in der Schweiz zu fördern, insbesondere in öffentlichen Institutionen und Behörden.

Aktuell:
√ 26.05.2016» Empfehlung: Referendum BÜPF unterschreiben!
√ 08.06.2016 (aktualisiert) » Wilhelm Tux zum Thema Überwachung und zum BÜPF

Follow us: twitter.com/wilhelmtux




Auf dieser Website wollen wir
  • Informationen über Freie Software und offene Standards zugänglich machen
  • Beiträge zur öffentlichen Diskussion liefern und diese fördern
  • eine Anlaufstelle für alle interessierten Personen, Organisationen und Interessengruppen zur Verfügung stellen und Kontakte unter diesen vermitteln
  • Mittel zur Koordination/Diskussion unter diesen Gruppen bereitstellen
  • die Möglichkeit zur Mitarbeit an diesem Projekt geben
  • Unterstützer für den Einsatz Freier Software in der Schweiz gewinnen

Lesen Sie, stöbern Sie, und verwenden Sie die Informationen auf dieser Seite wann immer Sie sie brauchen. Wir hoffen, es ist etwas Interessantes für Sie dabei.
Unterstützen Sie Wilhelm Tux und Freie Software!
Wenn Sie Wilhelm Tux und die Erklärung zum Einsatz Freier Software unterstützen wollen, tragen Sie sich auf dieser Seite in der Unterstützerliste ein. Sie geben uns damit einen wichtigen Rückhalt bei unseren Bestrebungen!

Werden Sie Mitglied bei Wilhelm Tux!
Reguläre Mitglieder zahlen Fr. 30.- pro Jahr. Anmeldung bitte via Online-Formular auf der Kontakt-Seite.
Unterstützungsbeiträge sind ebenfalls sehr willkommen!
Postkonto: IBAN CH49 0900 0000 3043 1076 8 (oder 30-431076-8), Wilhelm Tux, Bern.
announcements

» Referendum des 2. Überwachungsgesetzes BÜPF jetzt unterschreiben
√ 26.05.2016 [Media@WT]
Wilhelm Tux empfiehlt, das Referendum mit Ihrer Unterschrift zu unterstützen, damit zu diesem umstrittenen Gesetz überhaupt eine Diskussion entstehen kann: www.buepf.ch oder erweiterte Auswahl unter stopbuepf.ch [»»»]

news + archive

» Wilhelm Tux zum Thema Überwachung und zum BÜPF
√ 08.06.2016 (aktualisiert) [Vorstand]
Mit dem Referendum gegen das sog. zweite Überwachungsgesetz BÜPF wird eine breitere Diskussion möglich. Schon nur deshalb empfiehlt Wilhelm Tux, dieses mit Ihrer Unterschrift zu unterstützen. Kritikpunkte gibt es zahlreiche, wie unsere kurze Analyse zeigt. [»»»]




» «Keine Angst, wir haben den Täter!» - Der Film zum Überwachungsgesetz BÜPF
√ 24.05.2016 [DigiGes]
Der Film soll gemäss DigiGes "die Menschen mit einer tragikomischen Geschichte und einem Überwachungs-Bilderreigen für das Thema Privatsphäre sensibilisieren". [»»»]




» Linux Presentation Day in Bern und St. Gallen
√ 26.04.2016 [Media@WT]
Linux zum Anfassen und Ausprobieren - auch in Bern und St. Gallen findet am Samstag, 30. April 2016 ein weiterer Linux-Tag statt. Vorinstallierte Linux-Computer können ausprobiert oder vorgeführt werden. Bei Anfänger- und Fortgeschrittenen-Fragen stehen Ansprechpartner und Technische Betreuung zur Verfügung. [»»»]




» Einführung zu Blockchains, 21.04.2016, Uni Bern
√ 08.02./15.03.2016 [LugBE]
Blockchains wurden in Zusammenhang mit Kryptowährungen bekannt, werden aber auch für andere Anwendungen genutzt. Der LugBE-Vortrag an der Uni Bern gibt eine Einführung ins weite Thema der Block-Chain-Technologie. [»»»]




» Einladung zur Mitgliederversammlung 2016
√ 07.03.2016 [Vorstand]
Wir laden ein zur Generalversammlung Wilhelm Tux 2016

Dienstag, 12. April 2016, 18:30 Uhr
in der Crêperie le Carrousel, Hallerstrasse 1, 3012 Bern.

[»»»]




» BÜPF-Referendum kommt
√ 23.03.2016 [StopBÜPF-Komitee]
Am 22. März 2016 hat ein Aktionsbündnis bestehend aus über einem Dutzend Organisationen und politischen Parteien einstimmig beschlossen, gegen das Bundesgesetz zur Überwachung des Post- und Fernmeldeverkehrs (BÜPF) das Referendum zu ergreifen. Das BÜPF hat am 18. März die Schlussabstimmung in den Räten passiert und enthält eine ganze Reihe von Bestimmungen, welche Grundrechte und Freiheitsrechte einschränken. Das BÜPF wird voraussichtlich am 29. März 2016 im Bundesblatt publiziert, womit die Frist für die Unterschriftensammlung beginnt. Sie endet 100 Tage später, am 7. Juli 2016. [»»»]




» Freedom in our digital society:
Richard Stallman in Bern

√ 09.01.2016 Vorstand
Der Gründer der Free Software Foundation, des GNU-Projekts und "Vater des Copyleft", Richard M. Stallman, hält einen Vortrag an der Uni Bern. Der Titel des Vortrags (in englischer Sprache) ist:
Freedom in our digital society

Der Vortrag findet am Freitag, 5. Februar 2016, von 15.00-17.00 Uhr im Hauptgebäude der Universität Bern, Aula (Raum 210), Hochschulstrasse 4, Bern, statt. Anmeldungen bis 1. Februar 2016 per E-Mail an rms(at)iwi.unibe.ch.
Weitere Informationen gibt es hier.

Wer sich auch nur etwas für die gesellschaftspolitischen Hintergründe der Free-Software-Bewegung interessiert, sollte sich den Vortrag nicht entgehen lassen. Die Ideen von Richard M. Stallman (RMS) sind gerade heute aktueller denn je. [»»»]




» Linux installieren am Repair Café Bern
√ 25.01.2016 [LugBE]
Ein neues Angebot für alle, die unzufrieden mit dem auf ihrem Computer vorinstallierten Betriebssystem sind: Lassen Sie sich Linux installieren am Repair Café Bern!
Die Linux User Group Bern bietet ab Samstag, 30. Januar 2016 die Möglichkeit, den eigenen Computer kostenlos auf das freie Betriebssystem umstellen zu lassen. Die Installationen finden im Rahmen des Repair Café Bern jeden zweiten Monat statt. [»»»]




» Wilhelm Tux zum Thema Überwachung und zum NDG-Referendum
√ 13.12.2015 (aktualisiert) [Vorstand]
Wieso sollten wir das NDG-Referendum unterschreiben oder eben nicht? Was hat das mit Wilhelm Tux und freier Software zu tun?
Als Hauptgrund für ein Referendum könnte man nennen, dass ein Gesetz mit ungewöhnlich weitreichenden Bestimmungen zumindest breit diskutiert werden sollte. [»»»]




» Allmächtiger Staat, rechtlose Bürger
√ 23.11.2015 Viktor Györffy, Christof Hugentobler [Plädoyer]
Erweiterte Fassung des in plädoyer 06/2015 erschienenen Artikels.
Geheimdienst · Das Parlament hat im September ein neues Nachrichtendienstgesetz beschlossen. Damit erhält der Geheimdienst viele neue ­Kompe­tenzen. Das Gesetz verletzt die verfassungsmässigen Grundrechte der Bevölkerung. [»»»]




» Präsentation Schweizer Open Source Studie 2015 in Zürich
√ 21.05.2015 [/ch/open]
Es freut uns, Ihnen und weiteren Interessierten in gut zwei Wochen am Mittwoch, 3. Juni 2015 ab 14 Uhr die Ergebnisse der Schweizer Open Source Studie 2015 präsentieren zu können. Bereits haben sich rund 40 Teilnehmende aus der ICT-Branche, Behörden, Bildung etc. angemeldet!
Wenn Sie ebenfalls dabei sein möchten, möchten wir Sie für die optimale Organisation des Anlasses bitten, sich und Ihre Mitarbeitenden so rasch wie möglich, spätestens aber bis zum 1. Juni 2015 anzumelden. [»»»]




» Medienmitteilung: Erfolgreiches Fundraising für PDF-Signaturen in LibreOffice
√ 10.03.2015 [Media@WT]
Die Fundraising-Kampagne des Schweizer Vereins Wilhelm Tux hatte im Oktober 2014 innerhalb weniger Tage ihr Sponsoringziel von CHF 10'000 übertroffen. Jetzt kann das Projekt erfolgreich abgeschlossen werden: Soeben ist das Feature "digitale PDF-Signaturen in LibreOffice" durch die Software-Firma Collabora umgesetzt worden. Die Grundfunktionalität wurde in LibreOffice Version 4.4 aufgenommen. Der für eine rechtsgültige Signatur erforderliche Zeitstempel wird in Version 4.5 zur Verfügung stehen. [»»»]



more news
Valid HTML 4.01!
Valid CSS!